Qualitätssicherung und Beschaffungsverfahren

Der Rote Faden zur Verfahrenswahl

Gesamtleistungswettbewerb

Beim Gesamtleistungswettbewerb wird nicht nur eine inhaltliche Lösung gesucht wie beim Projektwettbewerb, sondern zugleich ein Investor, der ein Gesamtpaket zu einem verbindlichen Realisierungspreis anbietet. Das anonyme Verfahren stellt hohe Anforderungen an den Auslober. Es eignet sich für Aufgaben, bei denen ein verbindlicher Anforderungskatalog vorliegt und die Bedingungen, Zielsetzungen und Qualitäten detailliert festgelegt sind; nur so wird ein verbindlicher Preis möglich. Der Auslober erhält Planung und Realisierung aus einer Hand. Er kann damit wichtige Risiken (z.B. Baukosten) begrenzen. Weil Projekt und Projektpartner im selben Zug bestimmt werden, lässt sich die Zeit zwischen Ausschreibung und Baubeginn verkürzen. Das Verfahren eignet sich für Auslober, die in hohem Masse autonom entscheiden können.

Aufwand
Konkurrenz
Partizipation
Komplexität
Auftragsvergabe
Details zum Ideenwettbewerb Details zum Projektwettbewerb Details zum Gesamtleistungswettbewerb Details zur Ideenstudie Details zur Projektstudie Details zur Gesamtleistungsstudie Details zur Testplanung Details zum Workshopverfahren Details zum Expertenatelier Details zum Charetteverfahren Details zum Planerwahlverfahren Details zum Investorenwettbewerb Details zum Offertverfahren