Qualitätssicherung und Beschaffungsverfahren

Der Rote Faden zur Verfahrenswahl

Projektstudie

Bei der Projektstudie steht die offene Diskussion zwischen den Planern, den unabhängig Fachleuten und den Vertretern der Sache (Auslober) im Zentrum. Der Dialog beschränkt die Anbieterzahl und die Bandbreite der Lösungsansätze. Die eingereichten Projektvorschläge werden über mehrere Veranstaltungen hinsichtlich Lösungsansätzen und möglichen Projektweiterentwicklungen diskutiert. Am Ende gibt das Preisgericht eine Empfehlung ab, welches Projekt weiterentwickelt werden soll. 

Die Projektstudie gilt als eine besondere Beschaffungsform für Planungsleistungen und ist insbesondere für Aufgabenstellungen geeignet, deren Rahmenbedingungen nicht abschliessend bestimmt werden können. Das Verfahren ist zeitintensiv und stellt hohe Anforderungen bezüglich Gleichbehandlung der Teilnehmenden, reduziert aber den Aufwand zur Vorbereitung.

Aufwand
Konkurrenz
Partizipation
Komplexität
Auftragsvergabe
Details zum Ideenwettbewerb Details zum Projektwettbewerb Details zum Gesamtleistungswettbewerb Details zur Ideenstudie Details zur Projektstudie Details zur Gesamtleistungsstudie Details zur Testplanung Details zum Workshopverfahren Details zum Expertenatelier Details zum Charetteverfahren Details zum Planerwahlverfahren Details zum Investorenwettbewerb Details zum Offertverfahren