Projektleiterin/Projektleiter Raumplanung

Die ecoptima ag ist ein führendes Raumplanungs- und Beratungsunternehmen. Unser Wirkungsbereich umfasst vor allem das Mittelland, insbesondere die Kantone Bern, Luzern, Solothurn und Aargau. Wir bearbeiten Projekte von regionalen Konzepten über die Nutzungsplanung bis zur Arealentwicklung. Unsere Stärke liegt in der Vernetzung von Raumentwicklung, Verkehr, Umwelt und Recht.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/einen:

Projektleiterin/Projektleiter Raumplanung
80 % bis 100 %

Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören die Projektleitung und selbstständige Bearbeitung von Konzepten, Richt- und Nutzungsplänen, das Verfassen von Berichten sowie die Mitarbeit in interdisziplinären Projektteams.

Sie verfügen über eine abgeschlossene technische oder naturwissenschaftliche Ausbildung, vorzugsweise als RaumplanerIn, ArchitektIn oder GeografIn, mehrere Jahre Praxis in der Raumplanung sowie Gewandtheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck.

Wir bieten moderne Arbeitsplätze, ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles und interdisziplinäres Tätigkeitsgebiet sowie ein hohes Mass an Selbstständigkeit und Verantwortung.

Arbeitsbeginn: nach Vereinbarung

Bewerberinnen und Bewerber, die sich durch dieses Anforderungsprofil angesprochen fühlen, senden Ihre Unterlagen bis am 9. Januar 2020 an:

ecoptima ag, Spitalgasse 34, Postfach, 3001 Bern oder info[at]ecoptima.ch

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Arthur Stierli (Tel. 031 310 50 80) gerne zur Verfügung.

 

 


Zuschlag RGSK Bern-Mittelland / Aggloprogramm Bern

Frühling 2019: Die Regionalkonferenz Bern-Mittelland hat die ecoptima ag mit mehreren Teilprojekten im Zusammenhang mit der Erarbeitung des Regionalen Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzepts (RGSK) 2021 Bern-Mittelland und des Agglomerationsprogramms Bern betraut:  Wir dürfen die Geschäftsstelle der Region im Mandat „Projektunterstützung“ im Projektmanagement unterstützen, das Arbeitspaket „Siedlung und Landschaft“ bearbeiten und die Synthese der Gesamtberichte erstellen. Die Planung wird voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Regionalkonferenz.

Zuschlag Dorfkernentwicklung Ruswil

März 2019: Für die Gemeinde Ruswil erarbeiten wir ein Leitbild für den Dorfkern. Der Dorfkern Ruswil ist im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz und weist eine Vielzahl von schützens- und erhaltenswerten Gebäuden auf. Mit dem Leitbild wird eine Grundlage für den Umgang mit der historischen Bausubstanz und für die Weiterentwicklung des Dorfkerns erarbeitet. Das Leitbild wird später unter anderem als strategische Grundlage für die Ortsplanungsrevision und für die Erarbeitung von Gestaltungsplänen im Dorfkern dienen.


Verstärkung Team

Anfang Juli 2019 hat Ann-Kathrin Braendle, MLaw, ihre Tätigkeit bei der ecoptima aufgenommen. Sie unterstützt das Team Recht bei der Beratung unserer Kundinnen und Kunden in allen bau-, planungs- und umweltrechtlichen Fragestellungen.

Ann-Kathrin Braendle arbeitete die letzten 1.5 Jahre beim Institut für öffentliches Recht der Universität Bern und vorher, im Rahmen eines Hochschulpraktikums, bei der Abteilung Recht des BAFU. Im Rahmen dieser Tätigkeiten konnte sie reichhaltige Erfahrungen im Bau-, Planungs- und Umweltrecht sammeln.

Wir freuen uns sehr, Ann-Kathrin Braendle als neue kompetente Projektleiterin bei uns begrüssen zu dürfen.

Verstärkung Team

Seit Anfang März unterstützt uns Petra Klima als Projektleiterin im Bereich Arealentwicklung und bei städtebaulichen Fragestellungen. Petra Klima ist Architektin MSc ETH und bringt vielfältige Erfahrungen in der Projektleitung von Entwurfs-, Genehmigungs-, Submissions- und Ausführungsplanung mit, sowie bei der Erstellung von räumlichen Analysen und Konzepten (NFP 65, neue urbane Qualitäten).

Petra Klima ist vom Fachverband Schweizer Raumplaner (FSU) delegiertes Vorstandsmitglied im Architektur Forum Bern und engagiert sich für den Dialog zu raumplanerischen- wie auch gesellschaftlichen Themen im Raum Bern und darüber hinaus.

Wir freuen uns Petra Klima als neue Mitarbeiterin in unserem Team dabei zu haben.


Verstärkung Team

Es freut uns sehr, dass wir unsere bisherige Praktikantin Jessica Biedermann per Anfang Februar 2019 fest anstellen konnten.

Jessica Biedermann ist Geografin MSc und hat ihr Studium mit den Schwerpunkten Stadt- und Wirtschaftsgeografie sowie nachhaltiger Entwicklung absolviert. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit ländlicher Regionalentwicklung im Regionalen Naturpark Gantrisch, wo Sie das weibliche Unternehmertum untersuchte.

Jessica Biedermann wird die ecoptima ag in allen Bereichen der Raumplanung unterstützen.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Verstärkung Team

Im Juli 2018 stösst Samuel Wild, Geograph MSc, Universität Zürich als Planer/Sachbearbeiter insbesondere für die Bearbeitung von raumplanerischen Themen zu unserem Team. Samuel Wild schloss sein Studium 2017 ab. Im Rahmen verschiedener Praktika während seinem Studium sammelte er reichhaltige Erfahrungen in den Bereichen verkehrliche und geographische Analysen, statistische Auswertungen und Datenverwaltung.

Wir freuen uns sehr Samuel Wild als neuen kompetenten Mitarbeiter in unserem Team begrüssen zu dürfen.


Zuschlag Teilrevision OP Wangen a.A.

Mai 2018 – Die Gemeinde Wangen an der Aare hat der ecoptima ag das Mandat zur Teilrevision der Ortsplanung und zur Beratung der Gemeinde in ortsplanerischen Fragen erteilt. Die Arbeiten zur Teilrevision umfassen die Anpassung des Baureglements an die BMBV und sowie die Festlegung der Gewässerräume und sollen voraussichtlich Mitte 2020 abgeschlossen sein.

Wir freuen uns, Wangen an der Aare in ihrer künftigen Entwicklung begleiten zu dürfen!

Zuschlag OP-Revision Rüegsau

Mai 2018 - Die Gemeinde Rüegsau hat der ecoptima ag das Mandat zur Gesamtrevision der Ortsplanung erteilt. Die Arbeiten umfassen die Anpassung der Nutzungsplanung sowie die Neufassung des Verkehrsrichtplans. Vorab sollen die Entwicklungsabsichten im Rahmen eines partizipativen Prozesses ermittelt werden.

Die Revision soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Wir freuen uns, die bewährte Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rüegsau weiterführen zu können.


Verstärkung unseres Teams

Anfangs Juni 2018 hat Niklaus Fahrländer, MLaw und Rechtsanwalt, seine Tätigkeit bei der ecoptima aufgenommen. Er unterstützt das Team Recht bei der Beratung unserer Kundinnen und Kunden in allen bau-, planungs- und umweltrechtlichen Fragestellungen. Niklaus Fahrländer hat die ecoptima bereits vor und während seiner Ausbildung zum Rechtsanwalt unterstützt.

Während seiner Praktika, die er zur Erlangung des Rechtsanwaltspatents absolvierte, und bei seiner Tätigkeit als Sachbearbeiter bei der ecoptima konnte er reichhaltige Erfahrungen in den verschiedensten Rechtsgebieten, insbesondere im öffentlichen Recht sammeln.

Wir freuen uns sehr, Niklaus Fahrländer als neuen kompetenten Projektleiter bei uns begrüssen zu dürfen.

Neu zusammengesetzte Geschäftsleitung

Ab 1. Januar 2018 sind Thomas Federli und David Stettler neu Mitglied der Geschäftsleitung und Partner der ecoptima ag. Die beiden neuen Geschäftsleitungsmitglieder sind seit 2014 bei der ecoptima tätig. Thomas Federli übernimmt die Leitung des Fachbereichs Planung. David Stettler leitet neu ein Planerteam mit thematischen Schwerpunkten in der strategisch-konzeptionellen Planung sowie bei Ortsplanungen in den Kantonen Luzern und Bern.

Gisela Galli wird neu Partnerin der ecoptima ag. Sie arbeitet seit 2000 bei der ecoptima und leitet die Administration.

Wie freuen uns in neuer Zusammensetzung die zukünftigen Herausforderungen gemeinsam anzugehen.


Auszeichnung Jonathan Schmidmeister

An der Hochschule für Technik Rapperswil HSR haben 31 neue Berufskollegen und -kolleginnen mit ihrer Abschlussarbeit die Fähigkeit bewiesen, praxisrelevante raumplanerische Problemstellungen zu bearbeiten und realisierbare Lösungen zu entwickeln. Mit dem traditionellen, mit Fr. 500.- dotierten Preis der ecoptima ag wurde Jonathan Schmidmeisters Arbeit "Arealentwicklung Zentrum und Zentrum Süd, Oberrohrdorf - Weiterentwicklung im Bestand" ausgezeichnet.

Zuschlag OP-Revision Ruswil (LU)

August 2017 - Die Gemeinde Ruswil (LU) hat der ecoptima das Mandat zur Gesamtrevision der Ortsplanung erteilt. In einer ersten Phase wird ein Siedlungsleitbild unter Einbezug der Bevölkerung und weiterer Akteure erarbeitet. In einer zweiten Phase ab 2019 werden die Planungsinstrumente erstellt und die Nutzungsplanung unter Einbezug der Bevölkerung konsolidiert. Die Revision soll bis Ende 2020 abgeschlossen werden.

Wir bedanken uns bei der Gemeinde Ruswil und freuen uns, sie bei der Revision begleiten zu dürfen!


Wechsel in der Geschäftsführung

Richard Trachsel hat vor 27 Jahren gemeinsam mit drei Partnern die ecoptima ag gegründet und zur heutigen Grösse aufgebaut. Nach dieser intensiven und mit vielen positiven Erfahrungen verbundenen Zeit übergibt Richard Trachsel die Geschäftsführung per 1. Juli 2017 an Arthur Stierli.

Richard Trachsel wird als Seniorpartner und Verwaltungsratspräsident weiterhin aktiv im Unternehmen tätig sein und seine Erfahrung und sein Wissen einbringen und weitergeben.

Arthur Stierli arbeitet seit 2015 bei der ecoptima ag und leitet die Abteilung Regional- und Stadtentwicklung. Er freut sich mit dem Team der ecoptima ag die neue und verantwortungsvolle Aufgabe anzugehen. Die ecoptima ag wird so auch in Zukunft ihre Dienstleistungen in der gewohnten hohen Qualität und Effizienz anbieten.

ecoptima ag, 1. Juli 2017

Herzliche Gratulation zum erfolgreichen Lehrabschluss

Patrice von Gunten ist im September 2016 zu uns gestossen, mit dem Ziel die Lehrabschlussprüfung 2017 erfolgreich abzulegen. Es freut uns, ihm heute herzlich zu seinem Lehrabschluss als Zeichner EFZ Fachrichtung Raumplanung gratulieren zu können. Für seine Zukunft und den neuen Lebensabschnitt wünschen wir ihm alles Gute und weiterhin viel Mut und Erfolg.

Wir freuen uns ab August Oliver Schweizer bei seinem Einstieg in die Berufswelt zu begleiten.


Zuschlag Ortsplanungsrevision Schüpfen BE

Juni 2017 - Die Gemeinde Schüpfen hat der ecoptima das Mandat zur Gesamtrevision der Ortsplanung erteilt. Bis Ende 2017 werden in einer ersten Phase ein Räumliches Entwicklungskonzept und das Konzept „Siedlungsentwicklung nach innen“ (SEin) erarbeitet. Die Bevölkerung wird im Rahmen einer Werkstattveranstaltung gleich zu Beginn der Arbeiten Anregungen für die zukünftige Ortsplanung einbringen können. 

Wir freuen uns, die Gemeinde Schüpfen bei der Revision begleiten zu dürfen!