Agglomerationsprogramm Grenchen 4. Generation

Agglomerationsprogramm Grenchen 4. Generation
Projektname
Agglomerationsprogramm (AP) Grenchen, Teil Siedlung
Auftraggeber
Aggloverein Grenchen
Zeitraum
2019 – 2021 (AP 4. Generation)
Auftrag

Die Erarbeitung des Zukunftsbild (2018) der Agglomerationsgemeinden Lengnau, Bettlach und Grenchen zeigte auf, dass eine Förderung einer überkommunalen Zusammenarbeit die Region Grenchen als bedeutendes Zentrum Stärken kann. Mit dem übergeordneten Ziel eine koordinierte überkommunale Planungskultur und von allen Seiten akzeptierte Entscheidungsgrundlage zu schaffen, wurde für die Agglomeration Grenchen das erste Agglomerationsprogramm erarbeitet.

Hauptbestandteile des Agglomerationsprogramms sind ein überarbeitetes Zukunftsbild, eine Siedlungs- und Verkehrsstrategie zur grossräumigen Verkehrsbewältigung in Abstimmung mit neuen Siedlungsentwicklungen sowie das Aufzeigen der Massnahmen zur Zielerreichung.

Leistungen
  • Ist-Zustand Bereich Siedlung
  • Zukunftsbild, Ziele und Strategien
  • Massnahmenblätter Siedlung
  • Unterstützung bei der Mitwirkung und Vernehmlassung
  • Bericht, Karten, Massnahmenblätter erarbeiten
  • Koordination mit den Gemeinden und den Kantonen Solothurn und Bern
Bearbeitung

Arthur Stierli: Projektleiter
Sophie Rudolf; Fabienne Herzog: Projektleiterin Stv.

Beteiligte

Metron AG (Teile Verkehr)